Die 11 besten Onion-Seiten, auf die du im Darknet sicher zugreifen kannst

Das Internet, das wir alle zum Einkaufen, Streamen und Surfen nutzen, ist nur die Oberfläche eines riesigen und geheimnisvollen Ozeans. Darunter verbirgt sich der Untergrund der Cyberkriminalität, das Deep Web mit dem Darknet. Es ist voll von versteckten Websites, manchmal auch “.onion-Sites” genannt, auf die du mit deinen normalen Browsern nicht zugreifen kannst. Nur die raffiniertesten Cyberkriminellen und technisch versierte Internetnutzer haben Zugang zu diesem Teil des Internets… oder?

Ob du es glaubst oder nicht, es ist gar nicht so schwer, wie du denkst, in die Tiefen des Internets vorzudringen. Dieser Teil des Internets ist auch nicht ausschließlich für kriminelle Aktivitäten gedacht. Aktiviere CyberGhost VPN und mache dich bereit, denn wir tauchen in die dunkelsten Ecken des Internets ein, in denen sich die faszinierendsten .onion-Sites befinden.

Es ist wichtig, dass du dich an die hier genannten URLs hältst und Vorsicht walten lässt, denn die Onionwelt ist voller Betrug und verstörender, triggernder Inhalte. Ein einziger falscher Klick kann dich an einen Ort bringen, an dem du lieber nicht landen möchtest.

Behalten wir das im Hinterkopf und lüften wir das Geheimnis um die vielen Schichten der Zwiebel!

Hinweis: Bevor du weiter ins Detail gehst, solltest du dich mit einem Premium-VPN verbinden. Solltest du noch kein zuverlässiges VPN haben, lade jetzt CyberGhost VPN herunter. Unsere Server verwenden hochgradige Sicherheitsprotokolle — wir verbergen deine IP-Adresse und verschlüsseln deinen Internetverkehr, damit Außenstehenden wie dein Netzbetreiber und Regierungsbehörden deine Aktivitäten nicht sehen können.

Was sind Onion-Seiten?

Tor browser homepage

Die Websites, die du täglich mit deinem Standardbrowser – Chrome, Firefox, Edge usw. – besuchst, haben in der Regel eine URL oder Webadresse mit der Endung .com, .org, .net oder .de. Onion-Websites hingegen haben URLs, die mit dem Suffix .onion enden. Außerdem haben sie keine typischen Domainnamen wie “facebook.com” oder “wikipedia.org”, sondern seltsame und komplexe Domainnamen, wie facebookcorewwwi.onion. Das ist der offizielle .onion-Link von Facebook.

Onion-Seiten, auch bekannt als Onion-Dienste oder versteckte Tor-Dienste, sind nicht Teil des öffentlich zugänglichen Internets, das auch als Clearnet bezeichnet wird. Normale Websites registrieren ihre Domainnamen bei der Registrierungsstelle für Domainnamen. Dabei handelt es sich um eine zentrale Datenbank, in der alle Website-Domainnamen und die persönlichen Daten ihrer Besitzer gespeichert sind.

Onion-Websites hingegen sind nicht zentral registriert. Deshalb kannst du darauf nicht mit deinem regulären Browser zugreifen. Du brauchst ein spezielles Anonymisierungsnetzwerk und einen Browser, um auf sie zugreifen zu können.

Ghostie with glasses reading from a brook.

Du fragst dich, warum Facebook einen Onion-Link hat?

Das liegt daran, dass Besitzer und Besucher von Onion-Sites komplett anonym und privat sind. Diese Geheimhaltung kommt in Ländern mit repressiven Regimen und weit verbreiteter Zensur sehr gelegen. In Ländern, die Facebook blockieren, können Aktivisten und Regimekritiker immer noch den Onion-Dienst nutzen, um mit dem Rest der Welt in Kontakt zu treten.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass diese Anonymität und Geheimhaltung Onion-Sites zu einer Brutstätte für illegale und kriminelle Aktivitäten gemacht haben.

Surface Web, Deep Web und Darknet im Vergleich: Wo findet man Onion-Seiten?

Das Surface Web ist das Internet, das wir alle ziemlich gut kennen. Es ist offen und für jeden zugänglich. Wenn du in diesem Surface Web surfst, können deine Aktivitäten komplett überwacht werden (es sei denn, du benutzt CyberGhost VPN!). Die Websites im Surface Web haben bekannte IP-Adressen und Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing können sie problemlos finden und auflisten.

Dann gibt es das Deep Web. Es ist der Teil des Internets, in den dich deine normalen Suchmaschinen nicht führen. Die Google-Ergebnisse zeigen Webseiten hinter einer Paywall oder deine passwortgeschützten, persönlichen Social Media-Seiten nicht an. Das liegt daran, dass sie sich im Deep Web befinden… Wenn du dachtest, dass das Deep Web unzugänglich ist, täuschst du dich allerdings! Du kannst darauf zugreifen und hast es wahrscheinlich schon gemacht.

Darüber hinaus gibt es das gruselige und heimtückische Darknet. Es ist der dunkelste Teil des Deep Webs. Dort lauern oft Verbrecherringe und du findest dort auch die versteckten und exklusiven Onion-Seiten. Deine gewöhnlichen Suchmaschinen listen die Onion-Sites nicht auf und du kannst sie nicht einmal mit normalen Browsern aufrufen, wenn du ihren Link hast.

Tor, Onion, Darknet in den Zusammenhang gesetzt

Du musst dir die Macht von Tor zunutze machen, um auf .onion-Seiten im Darknet zuzugreifen.

Und was ist Tor? Tor ist eine kostenlose und quelloffene Software, die eine anonyme Internetkommunikation ermöglicht. Dazu leitet sie deinen Datenverkehr durch ihr globales Netzwerk mit 7000 Relay-Servern. Das klingt kompliziert? Wir erklären es dir!

Wenn du eine Website über einen normalen Browser aufrufst, geht deine Anfrage direkt an die Server der Website. Die Website kann deine IP-Adresse sehen und andere Dritte wie deine Regierung, Werbetreibende und böswillige Akteure können dich überwachen.

Der Tor-Browser versieht deine Anfrage mit mehreren Verschlüsselungsschichten, ähnlich wie die vielen Schichten einer Zwiebel. Dann schickt er deine Anfrage nacheinander durch drei zufällige Relay-Server.

a sliced onion with each onion layer representing a layer Tor security

Jeder Tor-Knoten ersetzt deine IP-Adresse durch seine eigene und entfernt genau eine Verschlüsselungsebene. Der letzte Server (auch Exit-Knoten genannt) entschlüsselt deine Anfrage vollständig und schickt sie an die Website, die du aufrufen möchtest. Auf diese Weise können Außenstehende deine ursprüngliche IP-Adresse nicht sehen und deine Online-Aktivitäten nicht auf dich zurückverfolgen.

Was hat das mit dem Darknet oder den Onion-Sites zu tun?

Tor verwendet auch ein ähnliches Relay-System, damit Website-Besitzer ihre Websites anonym hosten können. Die URLs der Websites enden mit einer .onion-Domain-Erweiterung. Sie sind verschlüsselt und können nur über die komplexen und versteckten Tor-Routen aufgerufen werden. Es handelt sich dabei um das berüchtigte Darknet, in dem Menschen Webseiten veröffentlichen und sich anonym bewegen können.

Die Sache hat allerdings einen Haken: Die Tor-Anonymität ist nicht überlistsicher.

Vorsicht! Tor gewährleistet deine Sicherheit auf Onion-Sites nicht

Die Technologie von Tor hat einige Lücken. Behörden nutzen diese Schwachstellen, um kriminelle Aktivitäten auf Onion-Sites zu verfolgen. Werfen wir einen Blick auf ein paar offensichtliche Schwächen:

1. Unbekannte Freiwillige besitzen und kontrollieren die Serverknoten von Tor. Wenn dein Datenverkehr auf einem schlechten Exit-Knoten landet, können ein böswilliger Besitzer oder andere Personen, die den Knoten überwachen, deinen gesamten Datenverkehr und die von dir besuchten Seiten sehen.

2. Tor ersetzt deine IP-Adresse am ersten Relay-Knoten. Das bedeutet, dass dein Internetanbieter und andere Außenstehende, die deine Verbindung ausspähen, deine ursprüngliche IP-Adresse sehen können, bevor dein Datenverkehr den ersten Knotenpunkt erreicht. Dein Internetanbieter weiß, dass du mit Tor verbunden bist.

3. Das Ökosystem von Tor ist ein dunkler Ort voller Cyberkrimineller und Spione. Sie machen alles, um Sicherheitslücken auszunutzen und deine Anonymität zu verletzen. Auch Strafverfolgungsbehörden spionieren Onion-Sites aus, um kriminelle Aktivitäten aufzudecken. Du kannst nicht kontrollieren, was andere im Darknet machen, und deine gefühlt harmlose Suche kann dich direkt in Schwierigkeiten bringen.

Expertentipp: Wenn du Tor verwendest, um anonym im offenen Internet zu surfen, teste stattdessen CyberGhost VPN mit unserer 45-Tage-Geld-zurück-Garantie. Wir verbergen deine IP-Adresse, bevor sie dein Gerät verlässt und verschlüsseln deinen Datenverkehr ohne Einbußen wie die schmerzlich langsamen Geschwindigkeiten bei Tor.

Wie du auf Onion-Links zugreifst – Der ultimative Leitfaden

Zuallererst solltest du wissen, dass das Surfen im Darknet und der Zugriff auf Onion-Sites völlig legal sind, solange du keine illegalen Aktivitäten unternimmst. Trotzdem ist es eine gute Idee, deine Ausstattung unter die Lupe zu nehmen und deinen Schutz zu verstärken, bevor du in die Tiefen des Darknets eintauchst. Und so geht’s:

1. Lade den Tor-Browser herunter

Der Tor-Browser bietet die einzige Möglichkeit, auf eine .onion-Site zuzugreifen. Während du sie mit Proxys wie Tor2Web ohne Tor darauf aufrufen kannst, solltest du dies auf keinen Fall tun. Der Proxy-Anbieter kann deine Identität kennen und wissen, welche Websites du aufrufst, was den Zweck völlig verfehlt. Der Tor-Browser bietet den sichersten Weg, das Ökosystem von Tor zu erkunden. Deshalb solltest du dich besser an ihn halten (mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen).

2. Installiere/Aktualisiere Anti-Malware

Wenn du zwischen .onion-Sites hin- und herspringst, kannst du schnell auf mit Malware infizierten Seiten landen. Wir raten dir zwar, dich an die von uns empfohlenen Links zu halten, aber du solltest dich auch vor versehentlichen Klicks schützen. Vergewissere dich, dass du einen leistungsstarken, aktuellen Anti-Malware-Schutz verwendest.

Füge einfach die CyberGhost Security Suite zu deinem CyberGhost-VPN-Abo hinzu, wenn du über ein solches Abo verfügst. Du bekommst binnen weniger Minuten einen erstklassigen Malware- und Virenschutz gegen ausgeklügelte, unterschwellige Cyber-Bedrohungen.

3. Verwende ein VPN

Diese Funktion ist ein Muss für Nutzer des Surface Webs und des Darknets gleichermaßen. Öffne den Tor-Browser nicht, ohne dich vorher mit deinem VPN verbunden zu haben. Du hast noch kein VPN? Teste CyberGhost VPN risikofrei mit unserer 45-Tage Geld-zurück-Garantie.

Es wird ein paar Minuten dauern, aber wir verbergen deine IP-Adresse direkt und verschlüsseln deine Verbindung von Ende zu Ende. Wenn du ein VPN verwendest, um auf Onion-Sites zuzugreifen, spricht man dabei von Onion über VPN. Das VPN gibt dir die Sicherheit, die du brauchst, um das Darknet sicher zu erkunden.

Warnung: Kostenlose VPNs sind hier nicht angebracht. Sie können riskant sein und deine Sicherheit im Darknet gefährden. Möglicherweise zeichnen sie deine Online-Aktivitäten auf und verkaufen sie gewinnbringend. Die Nutzung kostenloser VPNs ist zudem wenig komfortabel, da diese dich oft mit veralteten Servern verbinden. Das führt zu langsamen Geschwindigkeiten, zusätzlich zu den Verzögerungen, die Tor durch seine Relays verursacht. Gehe im Darknet nicht das Risiko eines unzuverlässigen VPNs ein.

Entscheide dich für ein VPN mit diesen Funktionen:

          • Eine umfassende Infrastruktur auf dem neuesten Stand der Technik
          • Militärische Verschlüsselungsstandards
          • Automatischer Kill-Switch
          • DNS-Leak-Schutz
          • Strikte No-Logs-Richtlinie

CyberGhost VPN erfüllt alle Anforderungen. Wir haben eine riesige Serverflotte von über 7100 Servern in 91 Ländern und außerordentlich sichere NoSpy-Server. Unsere Server aktualisieren wir ständig, um dir optimale Geschwindigkeiten und rundum sicheren Schutz zu bieten. Wir verwenden eine manipulationssichere AES-256-Verschlüsselung, damit du sogar vor den bösen Knoten von Tor sicher bist.

Wir haben auch Funktionen wie einen automatischen Kill-Switch und einen DNS-Leak-Schutz, damit es zu keinen versehentlichen Leaks deiner Daten kommen kann. Wir halten uns an unsere unerschütterliche No-Logs-Richtlinie und löschen alle Spuren deiner Online-Aktivitäten, sobald du die VPN-Sitzung beendest.

Jetzt, da du dich hinter unserem eisernen Sicherheitsschild befindest, gibst du die .onion-Webadresse in die URL-Leiste von Tor ein. Bevor du mit dem Surfen beginnst, solltest du noch ein paar Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Im Darknet kann man nie vorsichtig genug sein.

4. Sei besonders vorsichtig

Hier ist unsere Checkliste mit zusätzlichen Vorsichtsmaßnahmen, die deine Sicherheit gewährleisten:

    • ✔️ Lass deine Neugier nicht die Oberhand gewinnen. Klicke niemals auf unbekannte .onion-Links.
    • ✔️ Versichere dich, dass du die richtige Adresse eingegeben hast. Und prüfe sie doppelt.
    • ✔️ Gebe niemals deine persönliche E-Mail-Adresse auf einer .onion-Site an.
    • ✔️ Decke deine Webcam ab. Für den Fall der Fälle!
    • ✔️ Lade nie etwas im Darknet herunter.
    • ✔️ Führe keine anderen Anwendungen im Internet aus, während du im Darknet surfst.
    • ✔️ Sei wachsam, wenn du etwas im Darknet kaufen möchtest. Auf Onion-Sites treiben sich viele Betrüger herum.
    • ✔️ Handele nicht wider besseren Wissens. Du kannst mit nur einer falschen Bewegung verstörende oder triggernde Inhalte aufrufen.

Jetzt kannst du die .onion-Webadresse eingeben! Welche? Wir haben eine Liste der 11 besten Onion-Sites und ihrer URLs zusammengestellt, damit du sie erkunden und davon profitieren kannst. Vergesse nicht, vorsichtig zu sein und drücke Enter!

Die besten 11 Onion-Seiten 2022

1. The Hidden Wiki

The Hidden Wikki homepage

The Hidden Wiki ist ein unzensiertes Linkverzeichnis, das alle wichtigen .onion-Links auflistet. Registrierte Nutzer können es anonym bearbeiten, ähnlich wie bei der normalen Wikipedia. Das Verzeichnis bietet eine großartige Starthilfe für die Erkundung des Darknets. Aber Vorsicht: In dem Linkverzeichnis finden sich auch viele tote, betrügerische und illegale Links.

URL: s4k4ceiapwwgcm3mkb6e4diqecpo7kvdnfr5gg7sph7jjppqkvwwqtyd.onion/

2. Torch

Torch ist die älteste und größte Suchmaschine auf Tor. Sie listet über eine Milliarde .onion-Sites auf, sodass du sicher fündig wirst. Außerdem zensiert Torch deine Suchergebnisse nicht und führt auch keine Protokolle über deinen Suchverlauf. Es verwendet auch keine Web-Tracker oder Analysecodes wie Google.

URL: torchdeedp3i2jigzjdmfpn5ttjhthh5wbmda2rr3jvqjg5p77c54dqd.onion/

3. DuckDuckGo

DuckDuckGo's onion homepage

DuckDuckGo ist nicht nur die beste Suchmaschine für den Schutz der Privatsphäre im normalen Web. Sie kann dir auch dabei helfen, auf das Darknet zuzugreifen. DuckDuckGo protokolliert deine Daten nicht und überwacht auch deine Sitzungen im Darknet nicht. Wenn du einen bestimmten .onion-Link über Torch nicht finden konntest, suche in DuckDuckGo danach!

URL: 3g2upl4pq6kufc4m.onion/

4. ProtonMail

Die .onion-Version von ProtonMail ist mit Abstand der beliebteste und sicherste E-Mail-Dienst im Darknet. Deine E-Mails werden Ende-zu-Ende-verschlüsselt, was bedeutet, dass niemand deine Kommunikation abfangen kann. Du musst nicht einmal deine persönlichen Daten angeben, um ein ProtonMail-Konto zu erstellen. Der Dienst eignet sich ideal für die Registrierung von Onion-Seiten.

URL: protonmailrmez3lotccipshtkleegetolb73fuirgj7r4o4vfu7ozyd.onion/

5. The Intercept

The Intercept ist deine ungefilterte Quelle für investigativen Journalismus. The Intercept greift schon lange auf das Tor-Netzwerk zurück, um anonyme Berichte zu erhalten und Recherchen über mächtige Personen und Organisationen anzustellen. Später startete es seinen Onion-Dienst, damit die Leserinnen und Leser unentdeckt in den Berichten stöbern und die von der Regierung festgelegte Nachrichtenzensur umgehen können.

URL: 27m3p2uv7igmj6kvd4ql3cct5h3sdwrsajovkkndeufumzyfhlfev4qd.onion/

6. ProPublica

ProPublica ist eine weitere unabhängige, gemeinnützige Nachrichtenredaktion und hat seit 2016 eine Onion-Version ihrer Website. Die Onion-Website von ProPublica wird schnell zu deiner ersten Anlaufstelle für Nachrichten, wenn du dich in einem repressiven Land aufhältst und deine digitalen Fußspuren verbergen musst. Du kannst auch sonst auf sie zurückgreifen, wenn du an ungefilterten, zum Nachdenken anregenden Nachrichten interessiert bist.

URL: p53lf57qovyuvwsc6xnrppyply3vtqm7l6pcobkmyqsiofyeznfu5uqd.onion/

7. SecureDrop

SecureDrop ist der Onion-Dienst von Tor für Whistleblower, der es ihnen ermöglicht, sensible Informationen heimlich und sicher mit Nachrichtenagenturen und unabhängigen Journalisten zu teilen. Mehrere Nachrichtenorganisationen, darunter The Intercept, ProPublica, The New York Times und The Washington Post, haben ihre eigenen SecureDrop-Links eingerichtet, um Dokumente und Hinweise von Personen anonym zu erhalten.

Wenn du ein Aktivist oder ein Regierungskritiker bist, verbinde dich unbedingt zuerst mit CyberGhost VPN. Lese unseren Leitfaden über Datenschutz und Sicherheit für Aktivisten, um dich online zu schützen.

URL: sdolvtfhatvsysc6l34d65ymdwxcujausv7k5jk4cy5ttzhjoi6fzvyd.onion/

8. Hidden Answers

Hidden Answers von Tor ist eine ungefilterte, unzensierte und anonyme Plattform im Stil von Reddit. Anders als bei Clearweb-Foren wirst du hier nicht rausgeworfen, wenn du eine politisch brisante Frage stellst. Aber sei vorsichtig. Ohne Community-Richtlinien, Kontrolle oder Aufsicht können äußerst verstörende und unheimliche Unterhaltungen entstehen.

URL: answerszuvs3gg2l64e6hmnryudl5zgrmwm3vh65hzszdghblddvfiqd.onion/

9. Archive.Today

Archive.Today's onion homepage

Archive.today ist ein Dienst, der Webseiten auf Wunsch archiviert und speichert. Wenn du anonym eine Archivierung anfordern möchtest, verwende die .onion-Version. Du kannst auch eine Archivierung anfordern, um zu sehen, wie sich bestimmte Websites im Laufe der Jahre entwickelt haben. Der Dienst bietet schlichtweg einen interessanten Zeitvertreib … mal abgesehen von den älteren Versionen von Regierungs- oder Unternehmenswebsites, auf denen du fragwürdige Inhalte entdecken könntest. Viel Spaß beim Stöbern!

URL: archiveiya74codqgiixo33q62qlrqtkgmcitqx5u2oeqnmn5bpcbiyd.onion/

10. Deep Web Radio

Deep Web Radio ist das rund um die Uhr verfügbare Radio des Darknets. Wir raten dir davon ab, andere Anwendungen im Internet laufen zu lassen, während du im Darknet surfst. Schalte das Deep Web Radio ein, wenn es dir zu leise wird, und du wirst sicher etwas Interessantes finden. (Psst…das Radio findet sich im Darknet, auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt).

URL: anonyradixhkgh5myfrkarggfnmdzzhhcgoy2v66uf7sml27to5n2tid.onion/

11. Blockchain

Wir raten dir von Käufen auf dem Markt im Darknet ab, vor allem, wenn du neu im Untergrund des Internets bist. Wenn du jedoch etwas kaufen musst, solltest du den Onion-Dienst von Blockchain.info nutzen. Wenn du Bitcoins verwendest, enttarnt dich der Exit-Knoten von Tor in der Regel. Mit diesem Link kannst du auf deine Bitcoin-Wallet zugreifen, ohne das Tor-Netzwerk zu verlassen. Stelle lediglich sicher, dass du mit CyberGhost VPN verbunden bist, um komplett anonym zu bleiben!

URL: blockchainbdgpzk.onion/

Statte dich gut aus und es kann losgehen!

Nachdem du dir unsere ausführliche Liste der besten Onion-Sites durchgesehen hast, ist dir sicher klar geworden, dass das Darknet nicht nur dunkel und düster ist. Es kann auch geheimnisvoll und faszinierend sein. Es bietet dir Zugang zu unvoreingenommenen Nachrichten, verbotenen Medien, ungefilterten Gesprächen, obskuren Radiosendern und vielem mehr.

Allerdings kann der dunkelste Teil des Netzes ein gruseliger Ort sein. Tauche niemals in die Tiefen des Darknets ohne deine schützenden Tools ein. Du solltest dich immer mit Anti-Malware-Programmen und einem VPN schützen!

Du bist nur noch wenige Minuten von deinem Abenteuer im Darknet entfernt. Lass dich nicht von Sorgen bezüglich deiner Anonymität und Sicherheit abschrecken. Lade jetzt CyberGhost VPN herunter, um die ultimative Privatsphäre, Geschwindigkeit und Schutz im Onion-Reich zu erlangen.

FAQ

Wie funktionieren Onion-Sites?

Onion-Sites sind Websites im Darknet, deren Domain auf “.onion” endet. Sie nutzen die versteckten Dienste von Tor, um ihren Standort und die Identität ihrer Betreiber zu verbergen. Du kannst nur über den Tor-Browser auf Onion-Sites zugreifen. Tor verschlüsselt deine Anfrage und leitet sie zwischen drei verschiedenen, zufälligen Servern hin und her. Jeder Server maskiert die IP-Adresse in deiner Anfrage mit seiner eigenen. Auf diese Weise erfährt die Onion-Website weder deine Identität noch deinen Standort.
Das Anonymitätssystem von Tor hat jedoch Schlupflöcher, die deine Identität böswilligen Organisationen, deinem Internetanbieter und staatlichen Behörden gegenüber offenbaren können. Verwende CyberGhost VPN, um dir für Tor eine zusätzliche Privatsphäre- und Verschlüsselungsschicht zu verschaffen. Kontaktiere gerne unser zuvorkommendes Supportteam für weitere Details. Es ist rund um die Uhr per E-Mail oder Live-Chat erreichbar.

Sind Onion-Sites sicher?

Cyberkriminelle lauern notorisch auf Onion-Websites. Die Behörden haben oft ein Auge auf solche Seiten, um kriminelle Tätigkeiten aufzudecken, und ein versehentlicher Klick von dir kann sie auf deine Aktivitäten aufmerksam machen. Außerdem haben Onion-Sites manchmal Schwachstellen, die deine Anonymität verletzen können.
Verwende CyberGhost VPN, um deine Sicherheit auf Onion-Seiten zu gewährleisten. Wir maskieren deine IP-Adresse und leiten deinen Datenverkehr durch einen privaten, verschlüsselten Tunnel. Selbst wenn du auf einer zwielichtigen Onion-Website landest, erfährt niemand deine tatsächliche IP-Adresse und deinen Standort oder trackt deine Aktivitäten.

Sollte ich auf Onion-Sites mit einem VPN zugreifen?

Verbinde dich immer mit einem VPN, bevor du auf Onion-Sites zugreifst. Diese Methode nennt sich “Onion über VPN” und ist eine Grundvoraussetzung für Privatsphäre und Sicherheit beim Surfen im Darknet. Böswillige Nutzer nutzen die Schwachstellen von Tor, um deine Identität zu enttarnen. Außerdem können die Betreiber von Onion-Sites Tracker einsetzen, um dich im Darknet zu überwachen. Auch dein Internetanbieter weiß, dass du den Tor-Browser benutzt und könnte Verdacht schöpfen.
Ein Premium-VPN wie CyberGhost versieht deinen Internetverkehr mit einer zusätzlichen Schutzschicht. Wir verbergen deine IP-Adresse und verschlüsseln deinen Datenverkehr, damit niemand – nicht einmal dein Internetanbieter oder die Regierung – weiß, was du im Internet machst. Melde dich einfach vorher von all deinen Online-Konten ab und es wird so sein, als hättest du nie auf eine Onion-Site zugegriffen.

Sind Onion-Sites anonym?

Onion-Sites sollten anonym sein, doch Schlupflöcher und Sicherheitslücken können deine Identität jederzeit preisgeben. Verbinde dich mit CyberGhost VPN, bevor du eine Onion-Site aufrufen möchtest und du musst dir keine Sorgen darum machen, einer Onion-Site oder anderen böswilligen Darknet-Nutzern ausgesetzt zu sein.
CyberGhost VPN verfügt über einen automatischen Kill-Switch, der dich vom Internet trennt, wenn deine VPN-Verbindung einmal ausfällt. Auf diese Weise kann deine IP-Adresse auch nicht versehentlich preisgegeben werden. Außerdem halten wir uns strikt an unsere No-Logs-Richtlinie. Wir überwachen, speichern oder zeichnen deine Daten niemals auf, sodass allein du weißt, was du im Darknet machst. Wir überwachen dich niemals, wirklich niemals!

Was sind die bekanntesten Onion-Sites?

Es überrascht dich wahrscheinlich, dass viele der beliebtesten Webseiten des Surface Webs, die besten Onion-Sites im Darknet hosten. Aktiviere deine CyberGhost-VPN-App und sieh dir unsere Liste der bekanntesten Seiten und ihren .onion-Links an:

          • Facebook: http://facebookcorewwwi.onion/
          • The Hidden Wiki: http://s4k4ceiapwwgcm3mkb6e4diqecpo7kvdnfr5gg7sph7jjppqkvwwqtyd.onion/
          • DuckDuckGo: http://3g2upl4pq6kufc4m.onion/
          • ProtonMail: https://protonmailrmez3lotccipshtkleegetolb73fuirgj7r4o4vfu7ozyd.onion/
          • SecureDrop: http://sdolvtfhatvsysc6l34d65ymdwxcujausv7k5jk4cy5ttzhjoi6fzvyd.onion/
          • ProPublica: http://p53lf57qovyuvwsc6xnrppyply3vtqm7l6pcobkmyqsiofyeznfu5uqd.onion/


Sind Onion-Sites im Deep Web oder im Darknet?

Onion-Sites befinden sich im Darknet. Das Deep Web und das Darknet sind nicht dasselbe. Das Deep Web ist der Ort, an dem sich passwortgeschützte, private oder dynamische Webseiten befinden. Dazu gehören auch die Homepage deiner sozialen Medien oder die interne Website deines Büros. Deine Suchmaschinen können Seiten des Darknets nicht entdecken, aber du kannst über deinen normalen Browser darauf zugreifen, wenn du Zugriffsrechte hast.
Auf das Darknet kann man nur über Tor zugreifen. Websites im Darknet haben eine .onion-Domain-Endung. Die Betreiber von .onion-Websites veröffentlichen diese auf unbekannten Servern, die nur über obskure Tor-Netzwerkrouten erreichbar sind. Obwohl Tor Anonymität verspricht, hat es viele Schlupflöcher, die du mit CyberGhost VPN leicht stopfen kannst. Hole dir CyberGhost VPN, um sicher und anonym im Darknet zu surfen. Profitiere von unserer 45-Tage-Geld-zurück-Garantie!

Leave a comment

Write a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*