Alles, was du über das PPTP VPN-Protokoll im Jahr 2024 wissen musst

Du fragst dich, welches VPN-Protokoll du verwenden sollst? Du willst schnell streamen, aber auch eine hohe Sicherheit. Du hast gehört, dass PPTP das schnellste Protokoll ist, aber ist es auch sicher? Kannst du bessere Alternativen finden?

Bleib dran und erfahre alles, was du über PPTP wissen musst!

Wir erklären, was PPTP ist, wie es funktioniert, welche Stärken und Schwächen es hat und wie es im Vergleich zu anderen gängigen Protokollen abschneidet. Am Ende hoffe ich, dich davon überzeugt zu haben, PPTP zu meiden. Aber lies weiter, um dir selbst ein Bild zu machen.

Was ist ein VPN-Protokoll?

VPNs verwenden Protokolle, um einen verschlüsselten Tunnel aufzubauen, der deinen Online-Datenverkehr im Internet sicher und privat hält. Ein VPN-Protokoll legt fest, wie dein Online-Datenverkehr zwischen deinem Gerät und einem VPN-Server übertragen wird. Du kannst je nach deinen Bedürfnissen zwischen verschiedenen VPN-Protokollen wechseln. Einige Protokolle sind auf Geschwindigkeit ausgelegt, während andere mehr Sicherheit bieten. Die besten bieten ein Gleichgewicht zwischen beidem. Lass uns herausfinden, in welche Kategorie PPTP fällt.

Was ist das PPTP-VPN-Protokoll?

PPTP ist die Abkürzung für Point-to-Point Tunneling Protocol. Es ist ein Netzwerkstandard, der zum Einrichten eines VPNs verwendet wird, ähnlich wie IKEv2, L2TP, SSTP oder OpenVPN.

Microsoft brachte PPTP mit Windows 95 auf den Markt, womit es das älteste existierende Protokoll ist. Viele Jahre lang war PPTP ein zuverlässiges und praktisches Protokoll, aber seine Entwickler haben es versäumt, mit der sich entwickelnden Sicherheitslandschaft Schritt zu halten. Es ist jetzt weitgehend veraltet und weist viele bekannte Schwachstellen auf.

Wie funktioniert PPTP?

OK, jetzt wird’s ein bisschen technisch, aber bleib dran …

Wie der Name schon sagt, schafft PPTP einen „Tunnel“ oder eine sichere Verbindung zwischen zwei „Punkten“ oder Geräten über das Internet. Dies geschieht über den TCP-Port 1723. Dieser Port verwendet das Transmission Control Protocol (TCP), um Datenpakete reibungslos zum Zielserver zu transportieren. PPTP verwendet GRE (General Routing Encapsulation), um alle Datentypen in IP-Hüllen zu kapseln. Dadurch ist es in der Lage, mehrere Protokolle zu tunneln. PPTP verschlüsselt deine Daten dann mit einer 128-Bit-Verschlüsselung und MPPE (Microsoft Point-to-Point Encryption).

PPTP-Tunnel zwischen VPN-Client und Server

Wofür wird PPTP verwendet?

PPTP bietet hohe Geschwindigkeiten und plattformübergreifende Kompatibilität. Deshalb verwenden viele Unternehmen ein PPTP-VPN, um ihren Kunden oder Mitarbeitern Fernzugriff auf ihre Unternehmensserver zu ermöglichen. PPTP ist auf Windows-, Linux-, Android- und macOS-Geräten vorinstalliert und stellt somit eine schnelle VPN-Lösung dar. Viele Drittanbieter-VPN-Anbieter, vor kostenlose, bieten es den Nutzern immer noch an. PPTP ist aufgrund seiner niedrigen Sicherheitsstandards viel schneller als andere Protokolle. Wenn die Sicherheit keine Rolle spielt, kannst du damit eine Hochgeschwindigkeits-VPN-Verbindung herstellen, um Online-Videospiele ohne geografische Beschränkungen zu streamen und zu spielen. Es ist auch gut für ältere, langsamere Geräte geeignet, da es ihnen mehr Geschwindigkeit verleiht.

Ist PPTP sicher?

Nein, weit gefehlt. Sowohl Cyberkriminelle als auch Regierungen haben die Verschlüsselungsschlüssel von PPTP geknackt und seine Schwächen ausgenutzt, um Zugang zu privaten Daten zu erhalten. PPTP ist ein gefundenes Fressen für alle Arten von Angriffen.

Gehen wir etwas näher auf die Sicherheitsaspekte von PPTP ein.

Erstens kann PPTP MS-CHAP-v1 (Microsoft Challenge-Handshake Authentication Protocol) verwenden, um zu überprüfen, ob es zwischen den richtigen Geräten kommuniziert. MS-CHAP-v21 ist jedoch nicht mehr sicher. Cyberkriminelle können NT-Kennwort-Hashes aus einem CHAP-Austausch extrahieren. Sobald sie die Passwort-Hashes haben, können sie einen DES-Cracker (Data Encryption Standard) verwenden, um deinen Datenverkehr vollständig zu entschlüsseln. An diesem Punkt haben Cyberkriminelle ungehinderten Zugang zu allem, was du online tust, und sie können deine Konten und deine Identität leicht stehlen.

PPTP verwendet auch MS-CHAP-v2 zur Authentifizierung, aber auch das ist nicht sicher. MS-CHAP-v2 ist offen für Wörterbuchangriffe und kann in weniger als einem Tag geknackt werden!

PPTP verwendet MPPE zur Verschlüsselung von Daten. MPPE hat viele bekannte Schwachstellen, die Cyberkriminelle nutzen, um Bitflipping-, Brute-Force- und DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) durchzuführen.

Die meisten Cyberkriminellen und Regierungen sind sich der Sicherheitslücken von PPTP inzwischen bewusst, was es zu einem leichten Ziel für Cyberangriffe und Überwachungsmaßnahmen macht. Wenn du dir Sorgen um deine Sicherheit machst, lass die Finger davon!

PPTP Vor- und Nachteile

Einerseits ist PPTP nach wie vor eine beliebte Wahl für Unternehmen und Privatpersonen, die ein einfaches und unkompliziertes VPN-Protokoll suchen. Es ist auf Windows, Android, Linux und macOS vorinstalliert, sodass es auf den meisten Geräten verfügbar ist. Da es 20 Jahre alt ist, läuft es auch auf den ältesten Rechnern. Es bietet auch schnellere Geschwindigkeiten, da die Verschlüsselungsgrade niedrig sind.

PPTP läuft auf den meisten Plattformen und macht es daher sehr einfach, VPN-Verbindungen zwischen Geräten oder Netzwerken einzurichten.

Andererseits benötigst du einen Router mit PPTP Passthrough, da PPTP nicht nativ mit NAT (Network Address Translation) funktioniert. Router verwenden NAT, um zu wissen, wie Pakete an Netzwerkgeräte weitergeleitet werden sollen. PPTP Passthrough ermöglicht es PPTP-VPN-Verbindungen, NAT zu umgehen, um dieses Problem zu lösen.

PPTP ist nicht immer in der Lage, Firewalls zu umgehen. Es verwendet den TCP-Port 1723, wodurch es auch leichter zu blockieren ist. PPTP bietet keine Unterstützung für Perfect Forward Secrecy, ein wesentlicher Aspekt jedes Verschlüsselungssystems, das die Verschlüsselungsschlüssel häufig ändert. Dadurch wird verhindert, dass deine sensiblen Daten preisgegeben werden, wenn der Verschlüsselungsschlüssel kompromittiert wird.

Wie ich bereits erwähnt habe, hat PPTP viele bekannte Schwachstellen und Sicherheitsprobleme. Zum Beispiel verwendet es veraltete und riskante Verschlüsselungsprotokolle wie MPPE und 128-Bit-Verschlüsselung. Cyberkriminelle und die NSA können diese Protokolle aushebeln, um bösartige Angriffe und Überwachungsmaßnahmen durchzuführen.

Die vielen Sicherheitsprobleme von PPTP machten es für viele Online-Dienstanbieter unattraktiv. Moderne VPN-Anbieter wie CyberGhost VPN haben die Verwendung von PPTP aufgegeben. Die neueren Geräte von Apple unterstützen es nicht mehr. Viele Netzwerkadministratoren blockieren PPTP-Datenverkehr aus demselben Grund.

Hier sind die wichtigsten Vor- und Nachteile von PPTP:

VorteileNachteile
Sehr schnell und effizientNiedriger Verschlüsselungsgrad (128-Bit)
Leicht einzurichtenNSA und Cyberkriminelle haben es geknackt
Viele VPN-Anbieter unterstützen esErfordert Router mit PPTP Passthrough
Auf vielen Geräten vorinstalliertOffen für böswillige Angriffe
Kompatibel mit den meisten PlattformenKommt nicht immer an Firewalls vorbei
Ideal für Streaming und Online-SpieleAn vielen Standorten blockiert
Kann Multi-Protokoll-Tunneling verarbeitenNicht unterstützt auf neueren Apple-Geräten
 Unterstützt nicht Perfect Forward Secrecy
 Als veraltet und riskant angesehen

PPTP im Vergleich zu anderen Protokollen

Diejenigen, die eine unkomplizierte VPN-Lösung suchten, konnten über die eklatanten Sicherheitsbedenken von PPTP hinwegsehen. Sie nutzten es wegen der hohen Geschwindigkeiten, der Benutzerfreundlichkeit und der Verfügbarkeit auf fast allen Geräten.

Die Dinge ändern sich jedoch, da Konkurrenten wie WireGuard®, SoftEther und IKEv2 jetzt vergleichbare Geschwindigkeiten bei deutlich besserer Sicherheit bieten.

Wie schneidet PPTP im Vergleich zu den anderen Verfahren ab? Schauen wir uns das mal einzeln an.

PPTP gegenüber OpenVPN

PPTP läuft auf mehr Plattformen als OpenVPN. Es ist auch viel einfacher und schneller einzurichten. OpenVPN verwendet eine fortschrittliche 256-Bit-Verschlüsselung und die AES-Chiffre, sodass es eine viel höhere Sicherheit bietet. OpenVPN ist auch viel besser in der Lage, Firewalls und Netzwerksperren zu überwinden. Experten empfehlen OpenVPN gegenüber PPTP, da es ein optimales Gleichgewicht zwischen Geschwindigkeit, Sicherheit und Stabilität bietet.

PPTP gegenüber WireGuard®

PPTP läuft auf mehr Plattformen, aber WireGuard® bietet eine höhere Sicherheit als PPTP. Es verwendet leichtgewichtige, moderne Algorithmen, die es super sicher und genauso schnell machen. Viele VPN-Anbieter bieten mittlerweile beide Protokolle an, obwohl einige die Unterstützung von PPTP aufgrund seiner geringen Sicherheit eingestellt haben. Da es sich um ein neueres Protokoll handelt, läuft WireGuard® nicht auf so vielen Plattformen.

PPTP gegen SoftEther

PPTP ist auf mehr Plattformen kompatibel und einfacher einzurichten. SoftEther ist eine relativ neue, kostenlose, quelloffene, plattformübergreifende VPN-Software. SoftEther ist viel stabiler als PPTP und bis zu viermal schneller. Es ist auch viel sicherer als PPTP, da SoftEther SSL 3.0 und 256-Bit-Verschlüsselung verwendet. SoftEther ist auf keinem Betriebssystem nativ. Es handelt sich um eine softwarebasierte Lösung, so dass du zusätzliche Software installieren musst, um es zu nutzen. VPN-Anbieter bieten es nicht so häufig an wie PPTP. Der Hauptvorteil von SoftEther ist, dass es viele Protokolle ausführen kann – OpenVPN, IPSec, L2TP/IPSec oder SSTP.

PPTP vs. IKEv2/IPSec (Internet Key Exchange Version 2/Internet Protocol Security)

PPTP ist schneller und einfacher einzurichten, aber IKEv2/IPSec ist sicherer. IKEv2/IPSec ist die erste Wahl für mobile Benutzer, da es nahtlos zwischen WLAN- und mobilen Verbindungen umschaltet. Beide Protokolle bieten eine hervorragende, plattformübergreifende Kompatibilität. Keines der beiden Protokolle eignet sich besonders gut zur Umgehung von Firewalls.

PPTP vs. SSTP (Secure Socket Tunneling Protocol)

PPTP ist schneller als SSTP. Außerdem ist es plattformübergreifend kompatibel, da SSTP nur für Windows-Geräte verfügbar ist. SSTP ist mit seiner hochmodernen 256-Bit-Verschlüsselung führend in Sachen Sicherheit. Es nutzt den TCP-Port 443, um Firewall-Blockaden mühelos zu umgehen.

PPTP vs. L2TP/IPSec (Layer 2 Tunneling Protocol/Internet Protocol Security)

PPTP ist viel schneller, aber weit weniger sicher als das L2TP/IPSec-Protokoll. L2TP/IPSec umfasst einen zweistufigen VPN-Prozess, der mehr Zeit und Rechenleistung erfordert. Zunächst wird dein Datenverkehr in das L2TP-Format umgewandelt und dann mit IPSec mit einer 256-Bit-Verschlüsselung verschlüsselt. Beide Protokolle sind in hohem Maße plattformübergreifend kompatibel.

PPTP vs. IPSec (Internet Protocol Security)

PPTP ist schneller als IPSec und einfacher zu konfigurieren, obwohl beide auf vielen Geräten vorinstalliert sind. IPSec bietet mehr Sicherheit und ist auch besser geeignet, um Firewalls zu umgehen. Die NSA hat sowohl IPSec als auch PPTP kompromittiert. Wenn du dich also auf eines der beiden Protokolle verlassen, könntest du Ärger mit den US-Behörden bekommen.

Bist du noch unsicher, welches Protokoll du verwenden sollst? Die nachstehende Tabelle kann dir helfen, auf einen Blick zu erkennen, wie die einzelnen Protokolle funktionieren. Ich habe jedes Protokoll in einer Rangliste aufgestellt.

Rangliste verschiedener VPN-Protokolle

PPTP – Fazit

Die Online-Sicherheitsszene ist nicht mehr das, was sie war, als PPTP sie vor zwei Jahrzehnten betrat. PPTP, das einst das beste Sicherheitsprotokoll war, hat seine Stärke verloren. Es ist zwar immer noch ein schnelles Protokoll, aber seine Sicherheit lässt zu wünschen übrig – es ist an der Zeit, jüngeren Protokollen Platz zu machen. WireGuard®, SoftEther, IKEv2 und OpenVPN bieten alle eine viel bessere Sicherheit und sind für die meisten intensiven Internetaktivitäten geeignet.

Hier bei CyberGhost VPN empfehlen oder bieten wir PPTP nicht an. Du brauchst ein VPN-Protokoll, das dir sowohl die Geschwindigkeit als auch die Sicherheit bietet, die du brauchst, um im Internet zu überleben und zu gedeihen.

CyberGhost VPN unterstützt derzeit OpenVPN, IKEv2 und WireGuard®. Diese Protokolle sind aktueller und schützen deine Privatsphäre mit der fortschrittlichsten Sicherheitstechnologie, die heute verfügbar ist. Hol dir CyberGhost VPN und genieße Online-Sicherheit!

FAQ

Was ist das PPTP-VPN-Protokoll?

PPTP ist ein VPN-Protokoll, das 1995 von Microsoft veröffentlicht wurde. Viele Jahre lang war PPTP der Industriestandard, und die meisten modernen Systeme unterstützen es immer noch. Es lässt sich schnell und einfach einrichten und ist auf den meisten Betriebssystemen vorinstalliert. PPTP baut einen Tunnel zwischen zwei Punkten über den TCP-Port 1723 auf. Anschließend verschlüsselt es alle Daten mit einer 128-Bit-Verschlüsselung und kapselt sie in einen IP-Adress-Umschlag ein. Heute hat es viele bekannte Sicherheitslücken.
Hol’ dir CyberGhost VPN, um deine digitale Festung zu verteidigen. Für eine geringe monatliche Gebühr erhältst du Zugang zu blitzschnellen Servern, fortschrittliche AES-256-Verschlüsselung und die Möglichkeit, zwischen mehreren Protokollen zu wählen. Teste CyberGhost VPN risikofrei mit unserer 45-Tage-Geld-zurück-Garantie. 

Ist PPTP gut?

Wenn du ein schnelles und benutzerfreundliches VPN-Protokoll für Streaming und den Zugriff auf geoblockierte Inhalte suchst, ist PPTP genau das Richtige für dich. Wenn du dir Sorgen um deine Privatsphäre und Sicherheit machst, solltest du es auf jeden Fall meiden. PPTP ist alles andere als sicher und ein leichtes Ziel für Überwachungsbehörden und Cyberkriminelle. Entscheide dich für einen zuverlässigen VPN-Anbieter wie CyberGhost VPN und nimm deine Cybersicherheit ernst. 
Bei CyberGhost VPN kannst du  zwischen OpenVPN, IKEv2 oder WireGuard® wählen. Wir wählen das beste Protokoll für dich aus, aber du kannst jederzeit zu einem anderen Protokoll wechseln, je nach deinen Bedürfnissen.

Wofür ist PPTP am besten geeignet?

Unternehmen verwenden PPTP, um sichere VPN-Verbindungen zwischen entfernten Clients und ihren Unternehmensnetzwerken einzurichten. Es ist eine einfache Lösung, da sie auf den meisten Geräten verfügbar ist. Privatpersonen nutzen PPTP, um Geoblockierungen zu umgehen und auf eingeschränkte Inhalte zuzugreifen. Es ist schnell und eignet sich daher gut zum Streamen, Herunterladen und Spielen von Online-Spielen. Deine Daten sind damit jedoch nicht sicher, da es viele Sicherheitslücken aufweist.
Setz auf CyberGhost VPN  als leistungsstarkes VPN für dein Zuhause oder dein Unternehmen. Probiere uns aus, risikofrei mit unserer 45-Tage-Geld-zurück-Garantie. 

Wird PPTP noch verwendet?

Ja, das wird es, trotz seiner bekannten Sicherheitsschwächen. Es ist schnell und einfach auf den meisten Geräten und Betriebssystemen einzurichten. Viele VPN-Anbieter bieten es noch an, aber nicht CyberGhost VPN. Wir wollen deine Sicherheit garantieren, deshalb bieten wir Protokolle mit hoher Sicherheit und Geschwindigkeit an. Hol dir CyberGhost VPN und opfere niemals Geschwindigkeit für Sicherheit!

Welches VPN-Protokoll ist am besten für Streaming geeignet?

PPTP ist schnell genug für Streaming, aber nicht sicher. WireGuard® ist besser, weil es sowohl Geschwindigkeit als auch leistungsstarke Sicherheit bietet. Genieße pausenloses High-Speed-Streaming in HD ohne Pufferung mit CyberGhost VPN. Wir lassen dich mit nur einem Fingertipp zu WireGuard® wechseln. 
Hast du Fragen dazu, welches VPN-Protokoll du verwenden sollst und wann? Setze dich mit dem CyberGhost VPN Kundensupport-Team in Verbindung, welches rund um die Uhr per E-Mail oder Live-Chat erreichbar ist und Fragen auf Englisch, Deutsch, Französisch oder Rumänisch beantworten kann. 

Welches VPN-Protokoll ist das am weitesten verbreitete?

PPTP ist wegen seiner Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilität mit mehreren Plattformen immer noch das am häufigsten verwendete Protokoll. Allerdings wechseln immer mehr Menschen zu anderen Protokollen, nachdem sie von den Sicherheitsmängeln von PPTP erfahren haben. OpenVPN ist jetzt der Industriestandard und wird als hochsicheres, vielseitiges Protokoll immer beliebter.
Warum solltest du dich mit der minderwertigen Sicherheit von PPTP zufriedengeben? Wechsle entweder zu OpenVPN oder WireGuard® über CyberGhost VPN und sei dir sicher, dass du richtig geschützt bist. 

Leave a comment

Write a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*