Was ist OpenVPN & ist es eine sichere Wahl im Jahr 2024?

Wenn du willst, dass ein VPN dir hilft, deine digitalen Spuren zu verwischen und deine Internetfreiheit zurückzugewinnen, musst du das richtige Protokoll verwenden. Vielleicht hast du gehört, dass OpenVPN das beste Protokoll ist, das es gibt und dass es kostenlos ist … aber du bist dir nicht sicher, ob es 100 % zuverlässig ist oder wie es überhaupt funktioniert.

Dann bist du hier genau richtig!

Hier erfährst du alles, was du über OpenVPN wissen musst. Du erfährst, was OpenVPN ist, wie es funktioniert, wie es im Vergleich zu anderen VPN-Protokollen funktioniert und wie du es auf deinem Gerät einrichtest.

Melde dich noch heute bei CyberGhost VPN an und nutze die Vorteile von OpenVPN oder einem der anderen verfügbaren Protokolle!

Was ist OpenVPN?

Trotz seines Namens ist OpenVPN kein virtuelles privates Netzwerk (VPN) im üblichen Sinne. Es ist ein VPN-Protokoll, wie IKEv2, L2TP, SSTP, oder PPTP.

Ein VPN-Protokoll ist ein Regelwerk, das bestimmt, wie dein Datenverkehr zwischen deinem Gerät und dem VPN-Server läuft. Du wählst dein VPN-Protokoll danach aus, wie du deinen Datenverkehr umleiten und sichern möchtest. Die verschiedenen Protokolle haben unterschiedliche Stärken. Einige bieten mehr Sicherheit, während andere mehr Geschwindigkeit bieten.

Heute hat OpenVPN einen soliden Ruf. Zunächst einmal vereint es Geschwindigkeit mit Sicherheit. Es ist zudem vielseitig, stabil und transparent (Open Source und unabhängig überprüft). Es verwendet die umfangreiche OpenSSL-Bibliothek, fortschrittliche 256-Bit-Verschlüsselung und starke Verschlüsselungsverfahren wie AES, wodurch es eine hohe Sicherheit bietet. Außerdem ist es äußerst anpassbar und funktioniert auf vielen Plattformen.

OpenVPN ist sowohl ein VPN-Protokoll als auch eine Software. Damit kannst du selbst ein VPN einrichten (kostenlos!), ohne einen VPN-Anbieter zu benötigen. Lies weiter, um herauszufinden, wie das funktioniert.

Wofür wird OpenVPN verwendet?

OpenVPN verschlüsselt deine Daten und leitet sie über seine sicheren VPN-Server um. Dabei wird deine echte IP-Adresse durch eine andere ersetzt und du erhältst eine neue digitale Identität. So bist du vor Überwachung und Datendiebstahl geschützt und kannst auch aus dem Ausland auf Streaming-Dienste zugreifen.

Heute ist OpenVPN eines der beliebtesten VPN-Protokolle für VPN-Anbieter und -Nutzer. Es bietet die beste Kombination aus Sicherheit, Geschwindigkeit und Kompatibilität. Es ist zudem in hohem Maße anpassbar und kann über andere Sicherheitsprotokolle wie SSH (Secure Shell) und SSL (Secure Sockets Layer) getunnelt werden, um die Sicherheit zu erhöhen. SSH und SSL sind beides eigenständige Verschlüsselungsprotokolle, die für die sichere Übertragung von Daten über ein ungesichertes Netzwerk verwendet werden. OpenVPN ist auch deshalb so beliebt, weil es Open-Source ist, d. h. jeder kann den Code selbst ausprobieren, wenn er möchte.

Anwendungsfälle von OpenVPN 

Du hast zahlreiche Möglichkeiten, OpenVPN zur Sicherung deines Datenverkehrs einzusetzen. Hier sind ein paar gängige Beispiele.

Schütze deine privaten Daten und Geräte

VPN-Anbieter nutzen OpenVPN-Zugangsserver, um dir ein sicheres und privates Surferlebnis auf fast jedem Gerät zu bieten. Dein gesamter Internetverkehr läuft durch einen sicheren, verschlüsselten VPN-Tunnel und zum OpenVPN-Server des VPN-Anbieters. Von dort aus läuft er weiter zu seinem Ziel und kommt auf dem gleichen Weg zurück. Das hindert Cyberkriminelle, Regierungen und Internetanbieter daran, dich auszuspionieren, denn die verschlüsselten Datenpakete sind nicht zu entschlüsseln.

Sicherer Fernzugriff

Wenn du aus der Ferne arbeitest, kann OpenVPN dir und anderen in deinem Unternehmen einen sicheren Zugang zu Servern in deinem Büro, einem externen Datencenter oder dem cloudbasierten System, in dem du alle deine Unternehmensdaten speicherst, ermöglichen.

Sicheres Standort-zu-Standort-Netzwerk

Erleichtere eine Unternehmensfusion oder verbinde zwei getrennte Niederlassungen oder Standorte mit der OpenVPN-Technologie. OpenVPN kann dir helfen, verschiedene Unternehmensnetzwerke reibungslos und sicher miteinander zu verbinden. Die gemeinsame Nutzung von Ressourcen zwischen Standorten wird transparent und einfach.

Verbinde mehrere Netzwerke und Fernserver

Ist dein Unternehmensnetzwerk ein kompliziertes Puzzle mit mehreren Netzwerken, Subnetzen, Gateways und Servern, sowohl am Standort als auch außerhalb? Kein Problem! Egal wie komplex dein Unternehmen ist, OpenVPN macht die digitale Vernetzung mühelos und sicher.

Wie funktioniert OpenVPN?

OpenVPN erstellt einen sicheren Tunnel für deine Daten über SSL/TLS (Secure Sockets Layer/Transport Layer Security) und Port 443. Das ist die Standard-Sicherheitstechnologie, die Webmaster verwenden, um eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Client und einem Server herzustellen (normalerweise dein Browser und die Website, die du besuchen willst). Sie nutzt dieselbe Technologie, die auch HTTPS-Websites sichert, sodass deine Daten wie normaler Webverkehr aussehen und unbemerkt an Firewalls vorbeigehen. Außerdem verfügt es über den HMAC (Hash Message Authentication Code), um zu verhindern, dass unbefugte Nutzer und Geräte Daten verschlüsseln oder entschlüsseln.

OpenVPN ist flexibel und ermöglicht es dir, die richtigen Protokolle für deine Bedürfnisse zu wählen. Wenn du Zuverlässigkeit brauchst, kannst du das TCP (Transmission Control Protocol) wählen. Alternativ kannst du das UDP (User Datagram Protocol) wählen, wenn du Geschwindigkeit brauchst. Dank dieser Flexibilität ist OpenVPN seinen Konkurrenten weit voraus.

OpenVPN erfindet nicht seine eigenen Technologien. Stattdessen stützt es sich auf die OpenSSL-Bibliothek. Dabei handelt es sich um ein umfangreiches Sicherheits-Toolkit, das von der Open-Source-Gemeinschaft entwickelt wurde und noch immer gepflegt wird. OpenVPN verlässt sich auch auf verschiedene Plugins von Drittanbietern. Das bedeutet, dass du die neuesten Add-ons nutzen kannst, um dein VPN-Erlebnis zu verbessern.

Das Protokoll läuft auf allen wichtigen Betriebssystemen und Geräten. Dazu gehören macOS, Windows, Linux, Android, iOS und Router.

OpenVPN Vor- und Nachteile

OpenVPN hat erhebliche Stärken, aber ich muss auch auf seine Schwächen hinweisen. OpenVPN ist nicht das schnellste Protokoll im Rennen. Seine hohen Verschlüsselungsstufen bremsen es eher aus. Wenn du online spielst oder streamst, solltest du auf die UDP-Option umsteigen.

Die Einrichtung ist auch kompliziert. Wenn du auf der Suche nach einem kostenlosen und einfachen VPN bist, das du einfach installieren und starten kannst, ist OpenVPN vielleicht nichts für dich. Proxy-Server und offene WLANs in Unternehmen neigen außerdem dazu, OpenVPN zu blockieren. Das kann ärgerlich sein, vor allem, wenn du ein VPN hauptsächlich deshalb benutzt, um im öffentlichen WLAN sicher zu sein.

Hier sind die wichtigsten Vor- und Nachteile von OpenVPN, damit du dich selbst entscheiden kannst.

OpenVPN VorteileNachteile von OpenVPN
Kostenlose NutzungNicht das schnellste Protokoll
Open-Source (transparent)Die kostenlose Version ist schwierig einzurichten
Sehr sicherBusiness-Proxys / Proxy-Server blockieren es manchmal
Umgeht leicht jede FirewallErfordert Anwendungen von Drittanbietern zur Ausführung
Benutzt TCP und UDP, um dir mehr Kontrolle zu geben 
Läuft auf den meisten Plattformen 
Unterstützung der Entwicklergemeinschaft 
Hochgradig anpassbar mit zusätzlichen Skins 

Ist OpenVPN sicher?

OpenVPN ist eines der sichersten Protokolle auf dem Markt. Bei unabhängigen Prüfungen wurden nur kleinere Probleme festgestellt, die von der Open-Source-Community von OpenVPN schnell behoben wurden.

Wie oben gesehen, überwiegen die Vorteile bei weitem die Nachteile. Wenn du ein privates, sicheres und stabiles Online-Erlebnis haben willst, kannst du mit OpenVPN nichts falsch machen.

Ist OpenVPN kostenlos?

Die Grundversion (OpenVPN Community) ist kostenlos, aber es ist nicht einfach, sie auf deinem Gerät zu konfigurieren. Deshalb wenden sich die meisten Leute an einen VPN-Anbieter wie CyberGhost, um eine OpenVPN-Verbindung zu bekommen.

Für eine geringe monatliche Gebühr kannst du bei CyberGhost VPN zwischen OpenVPN, IKEv2 oder WireGuard® wählen. Wir wählen das beste Protokoll für dich aus, aber du kannst jederzeit zu einem anderen Protokoll wechseln, je nach deinen Bedürfnissen. .

CyberGhost VPN hat viele andere Vorteile wie überlegene Geschwindigkeiten, unbegrenzte Bandbreite und eiserne Sicherheit.

Unsere strikte No-Logs-Richtlinie garantiert, dass wir deine Online-Aktivitäten speichern.

Wenn du all diese zusätzlichen Vorteile erhalten möchtest, kannst du CyberGhost VPN risikofrei mit unserer 45-Tage-Geld-zurück-Garantie testen.

Wie OpenVPN im Vergleich zu anderen Protokollen abschneidet

OpenVPN ist sicherer, stabiler, vielseitiger und kompatibler als ältere VPN-Protokolle. Neuere Modelle wie WireGuard® und SoftEther holen zwar schnell auf, aber sie haben noch einen weiten Weg vor sich, um OpenVPN von der Spitzenposition zu verdrängen.

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie OpenVPN im Vergleich zu anderen Protokollen abschneidet.

OpenVPN vs. IPSec (Internet Protocol Security)

IPSec bietet dir ähnliche Geschwindigkeiten und Sicherheit wie OpenVPN, aber die NSA hat es angeblich geknackt. Das bedeutet, dass du Probleme mit den US-Behörden bekommen könntest, wenn du es benutzt. Auch Firewalls lassen sich damit nicht umgehen. Wenn du es mit L2TP oder IKEv2 kombinierst, um dieses Problem zu lösen, wird es langsamer. Der Hauptvorteil von IPSec ist, dass es in viele Plattformen integriert ist und daher einfacher einzurichten ist als OpenVPN.

OpenVPN vs. PPTP (Point-to-Point Tunneling Protocol)

PPTP verwendet die veralteten 128-Bit-Verschlüsselungsschlüssel und den MPPE-Verschlüsselungscode. Das bedeutet, dass seine Sicherheit schwach und sogar von der NSA kompromittiert ist. Es kommt nicht so gut an Firewalls und Netzwerksperren vorbei wie OpenVPN. Der Vorteil ist, dass PPTP die meisten Plattformen unterstützt und einfach einzurichten ist. Was es an Sicherheit vermissen lässt, macht es durch seine Geschwindigkeit wieder wett. Es ist gut zum Streamen geeignet, wenn Sicherheit keine Rolle spielt.

OpenVPN vs. L2TP/IPSec (Layer 2 Tunneling Protocol / Internet Protocol Security)

L2TP/IPSec ist ein zweistufiges VPN-Verfahren: Zuerst wird dein Datenverkehr in L2TP umgewandelt und dann mit IPSec verschlüsselt. Das macht es viel langsamer als OpenVPN, aber es ist trotzdem sicher. Es ist in vielen modernen Desktop-Betriebssystemen und mobilen Geräten integriert, sodass es einfach zu benutzen ist. Wir können nicht 100%ig sicher sein, ob es vertrauenswürdig ist, weil es Microsoft und Cisco gehört. Außerdem wird es von Firewalls blockiert, weil es den Port 443 (den HTTPS-Port) nicht nutzt.

OpenVPN vs. IKEv2/IPSec (Internet Key Exchange Version 2/ Internet Protocol Security)

Beide Protokolle sind Open-Source und bieten große Sicherheit, Stabilität und plattformübergreifende Kompatibilität. IKEv2/IPSec ist schneller und einfacher einzurichten. Es wechselt zwischen WLAN und mobilen Verbindungen, ohne sie zu unterbrechen. Das macht es ideal für mobile Geräte. Es nutzt nicht den Port 443 (den HTTPS-Port), sodass Firewalls es blockieren können.

OpenVPN vs. SSTP (Secure Socket Tunneling Protocol)

OpenVPN und SSTP bieten beide moderne Sicherheit mit AES-256-Verschlüsselung. Sie verwenden beide SSL v3. und können die meisten Firewalls problemlos umgehen. OpenVPN ist Open-Source und wird nicht gewinnorientiert betrieben, aber Microsoft ist Eigentümer von SSTP. Das macht es riskant, denn Microsoft hat Verbindungen zur NSA und zum FBI. SSTP ist etwas schneller als OpenVPN, aber nicht so gut beim Umgehen von Netzwerksperren. SSTP ist in Windows integriert und lässt sich daher leicht auf Windows-Geräten einrichten. OpenVPN funktioniert jedoch auf mehr Betriebssystemen.

OpenVPN vs. WireGuard®

Sowohl WireGuard® als auch OpenVPN sind Open-Source und bieten erstklassige Sicherheit. Sie haben jedoch unterschiedliche Ansätze zur Verschlüsselung. OpenVPN verlässt sich auf die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen, die die OpenSSL-Bibliothek bietet. WireGuard® verwendet leichtgewichtige, moderne Algorithmen, die es viel schneller machen. OpenVPN hat immer noch den Vorteil der größeren plattformübergreifenden Kompatibilität.

OpenVPN vs. SoftEther

SoftEther ist eine kostenlose, Open-Source, plattformübergreifende Multi-Protokoll VPN-Software. Wie OpenVPN bietet sie leistungsstarke Sicherheit auf Basis von AES-256-Verschlüsselung und SSL v.3. Sie ist einfacher einzurichten und schneller als OpenVPN. Außerdem kann sie jedes Protokoll nutzen – OpenVPN, IPSec, L2TP/IPSec oder SSTP. Weil es neuer ist, funktioniert das Protokoll mit weniger Betriebssystemen als OpenVPN.

Zu viele Informationen? Die folgende Tabelle kann dir helfen, zu verstehen, wie die einzelnen Protokolle abschneiden. Ich habe die Leistung jedes Protokolls anhand von 10 Variablen mit fünf Punkten bewertet, um eine Gesamtpunktzahl von 50 zu erhalten. Hier sind sie, vom Besten zum Schlechtesten.

Wie man OpenVPN einrichtet

OpenVPN selbst konfigurieren

OpenVPN selbst einzurichten, ist schwierig. Wenn du bereits weißt, wie man Netzwerke konfiguriert und Geduld für langwierige Anleitungen hast, findest du sie hier.

OpenVPN mit einem VPN-Anbieter konfigurieren

Es ist viel einfacher, OpenVPN einzurichten, wenn du einen kommerziellen VPN-Dienst abonniert hast. Normalerweise musst du dich nur bei einem VPN-Anbieter anmelden und die App auf deinem Gerät installieren. Dann loggst du dich ein und wählst OpenVPN als dein Protokoll aus. Du solltest in der Lage sein, zwischen UDP für mehr Geschwindigkeit und TCP für mehr Zuverlässigkeit zu wählen.

Die beste Möglichkeit, OpenVPN zu nutzen, ist CyberGhost VPN. Zusätzlich zu den leistungsstarken Sicherheitsfunktionen von OpenVPN bietet dir CyberGhost VPN einen privaten Browser, Proxy-Support, URL-Weiterleitung, einen Adblocker und vieles mehr!

Wie du OpenVPN mit CyberGhost VPN bekommst

Erhalte OpenVPN-Schutz in 3 einfachen Schritten:

  1. Werde ein Ghostie. Es geht schnell und einfach.
  2. Richte CyberGhost VPN ein.
  3. Wähle OpenVPN als dein Protokoll und fange an, privat im Internet zu surfen!
Screenshot der CyberGhost VPN Desktop App: So wählst du OpenVPN als Protokoll
CyberGhost VPN Mobile app: how to select OpenVPN as your protocol

Die Quintessenz

OpenVPN bleibt der Industriestandard, der sowohl von VPN-Anbietern als auch von normalen Nutzern bevorzugt wird. Es bietet ein perfektes Gleichgewicht zwischen Sicherheit, Geschwindigkeit, Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit und ist unübertroffen bei der Umgehung von Firewalls.

Es ist ein vertrauenswürdiges und zuverlässiges VPN-Protokoll, das sowohl auf TCP- als auch auf UDP-Ports läuft, standardmäßiges SSL/TLS-Tunneling nutzt, verschiedene Verschlüsselungsarten und eine Reihe von Netzwerkkonfigurationen bietet und auf fast jedem Gerät funktioniert.

Eine begeisterte Open-Source Entwicklergemeinschaft sorgt dafür, dass OpenVPN stets auf dem neuesten Stand ist. Außerdem ist es beruhigend zu wissen, dass es keiner einzelnen Organisation gehört. Das bedeutet, dass du dir keine Sorgen über gewinnorientierte Interessen machen musst.

OpenVPN hat ein paar Nachteile, aber letztendlich ist es immer noch das beste Protokoll auf dem Markt.

Hole dir noch heute OpenVPN über CyberGhost und hole dir deine Internetfreiheit zurück!

FAQ

Was ist OpenVPN?

OpenVPN ist ein zuverlässiges VPN-Protokoll, das SSL/TLS-Tunneling, verschiedene Verschlüsselungsarten, sowohl TCP- als auch UDP-Modi, eine Reihe von Netzwerkkonfigurationen und Upgrades von Drittanbietern bietet und auf fast jedem Gerät läuft. Es ist sicher, umgeht Firewalls und ist extrem vielseitig. Es ist Open-Source, wird von einer Entwicklergemeinschaft unterstützt, unabhängig geprüft und ist nicht im Besitz einer einzelnen Organisation. Das bedeutet, dass du mit schnellen Problemlösungen rechnen kannst und keine bösen Hintergedanken befürchten musst.

Wie funktioniert OpenVPN?

OpenVPN schützt deine Privatsphäre im Internet, indem es einen sicheren VPN-Tunnel über einen TCP- oder UDP-Port aufbaut. Es verwendet SSL/TLS für den Schlüsselaustausch, genau wie HTTPS-Websites.
OpenVPN setzt auf die OpenSSL-Bibliothek, um die neueste Verschlüsselungstechnologie zu bieten. Es kann auch HMAC-Paketauthentifizierung für zusätzliche Sicherheit verwenden.
Das VPN-Protokoll ist auf Anwendungen von Drittanbietern angewiesen, weshalb du es am besten über einen Premium-VPN-Anbieter wie CyberGhost VPN beziehen kannst.

Ist OpenVPN sicher?

Absolut, OpenVPN ist eines der sichersten VPN-Protokolle. Unabhängige Prüfer haben nur kleinere Probleme festgestellt, die von der Open-Source-Gemeinschaft von OpenVPN schnell behoben wurden. Deshalb ist es sowohl für Sicherheitsexperten als auch für normale Nutzer die erste Wahl.

Bietet CyberGhost OpenVPN an?

Sicher, CyberGhost lässt dich zwischen IKEv2, OpenVPN (TCP/UDP) und WireGuard® wählen. Unsere Apps wählen je nach deinen Bedürfnissen das beste Protokoll für dich aus – du kannst aber jederzeit zu einem anderen VPN-Protokoll wechseln.
CyberGhost VPN bietet außerdem AES-256-Verschlüsselung, Unterstützung für mehrere Protokolle, Kundensupport rund um die Uhr und automatischen WLAN-Schutz.

Was ist besser, IPSec oder OpenVPN?

OpenVPN und IPsec bieten ähnliche Geschwindigkeiten und Sicherheit, aber IPSec ist Berichten zufolge von der NSA kompromittiert. IPSec ist einfacher zu benutzen, da die meisten Plattformen über eingebaute IPSec-Clients verfügen, sodass du nicht auf Apps von Drittanbietern angewiesen bist. Du kannst IPSec mit anderen VPN-Protokollen wie IKEv2 und L2TP kombinieren, aber es kann auch alleine funktionieren. OpenVPN ist jedoch besser geeignet, um Firewalls zu umgehen.

Was ist schneller, PPTP oder OpenVPN?

PPTP ist schneller und einfacher einzurichten, bietet aber eine geringere Sicherheit. Außerdem lassen sich damit Beschränkungen und Firewalls nicht so gut umgehen. Wenn du nur ein Streaming-Protokoll brauchst und dir keine Sorgen um die Sicherheit machst, ist PPTP genau das Richtige für dich.
Willst du mehr darüber erfahren, welches VPN-Protokoll du wählen solltest? Nimm Kontakt mit dem Kundensupport-Team von CyberGhost VPN auf. Sie sind rund um die Uhr per E-Mail oder Live-Chat erreichbar und können deine Fragen auf Englisch, Deutsch, Französisch oder Rumänisch beantworten.

Welches ist das beste VPN-Protokoll für Streaming?

Das neueste Protokoll, WireGuard®, bietet im Vergleich zu bestehenden Lösungen höchste Geschwindigkeiten beim Streaming und mehr Sicherheit. Wenn du Highspeed-Streaming betreiben willst, kannst du mit CyberGhost VPN ganz einfach zu WireGuard® wechseln.

Welches ist das beste VPN-Protokoll für Torrenting?

Du willst ein Protokoll, das gute Sicherheit und Geschwindigkeit bietet? PPTP ist das schnellste, bietet aber nicht genug Sicherheit. L2TP und IKEv2 bieten gute Sicherheit, aber die Geschwindigkeit von L2TP ist nicht besonders hoch und IKEv2 wird auf älteren Plattformen nicht unterstützt. OpenVPN bietet sowohl gute Geschwindigkeiten als auch erstklassige Sicherheit und ist daher die beste Option für den sicheren P2P-Dateiaustausch.
Wenn du OpenVPN für Torrenting nutzen willst, bist du bei CyberGhost VPN an der richtigen Adresse. Millionen Menschen auf der ganzen Welt verlassen sich auf unsere VPN-Server, die für schnelles, sicheres und geschütztes Torrenting optimiert sind. Wir arbeiten hart daran, deine digitalen Aktivitäten und Daten vor den falschen Händen zu schützen. Teste CyberGhost VPN risikofrei mit unserer 45-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Leave a comment

Write a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*